J. K m e t s c h  B a u m s c h u l e n 

die grüne Oase inmitten von Hoyerswerda

Spremberger Chaussee 1,   02977 Hoyerswerda
Tel.: (03571) 40 80 01,   Fax: (03571) 40 34 16


 
Geschichte :: Baumschule heute :: So finden Sie uns :: Impressum :: Kontakt
blätternHome
 
 

Gründerjahre :: Krieg & Inflation :: Wiederanfang nach 1945 :: Auf neuen Wegen    

Aus der Geschichte
des Unternehmens

1. Die Gründerjahre

Im Mai 1852 gründete der Forstverwalter Jakob Kmetsch in Mönau, Kreis Hoyerswerda, eine Baumschule. Er hatte vom dortigen Gut 20 Morgen Land gepachtet und begann mit der Anzucht von Forstpflanzen. Als ihm das Pachtland 1876 aufgekündigt wurde, erwarb er ein Grundstück in der Größe von 275 Morgen in Burg bei Hoyerswerda. Der größte Teil dieser Fläche war allerdings Brachland, das nun in zäher Arbeit Stück für Stück urbar gemacht werden musste. Die dort im Rohbau vorhandenen Gebäude wurden ebenfalls nach und nach eingerichtet. Als Jakob Kmetsch im Jahr 1896 starb, übernahm sein Sohn Otto die Führung der Baumschule, die zu dieser Zeit schon eine beachtliche Größe besaß. Hier wurden mittlerweile edle Nadelhölzer für Parkanlagen herangezogen.
Die Baumschule in Burg 1925


 
   © 2002 by J.Kmetsch Baumschulen •   webmaster_at_kmetsch_de
blätternSeitenanfang
 
blättern blättern