J. K m e t s c h  B a u m s c h u l e n 

die grüne Oase inmitten von Hoyerswerda

Spremberger Chaussee 1,   02977 Hoyerswerda
Tel.: (03571) 40 80 01,   Fax: (03571) 40 34 16


 
Geschichte :: Baumschule heute :: So finden Sie uns :: Impressum :: Kontakt
blätternHome
 
 

Gründerjahre :: Krieg & Inflation :: Wiederanfang nach 1945 :: Auf neuen Wegen    

Aus der Geschichte
des Unternehmens

2. Inflation und Kriege erschweren
die Arbeit

Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges und die sich anschließende Inflation brachten einen empfindlichen Rückschlag für das Unternehmen mit sich, da nur noch wenige Arbeitskräfte zur Verfügung standen. Ab 1923 ging es dann wieder aufwärts. In diesem Jahr heiratete die Tochter des Firmeninhabers Margarete den tatkräftigen Anton Hassemeier, der bald darauf seine Gehilfen- und später Meisterprüfung ablegte und Miteigentümer der Firma wurde. Die in den vorangegangen Jahren überwachsenen Bestände wurden nun unter Mitarbeit aller Familienangehöriger und mehrerer Angestellter gerodet und neues Kulturland geschaffen.

 
 

1929

1938
Die Firma erhielt einen lebhaften Aufschwung durch das Hinzukommen der Obst- und Rosenanzucht, später noch einer eigenen Abteilung für Gartengestaltung.
Als im Jahr 1938 das gesamte Gelände der Baumschule als Abbaugebiet für den Bergbau erklärt wurde und daraufhin auch der Grundwasserstand stark absank, musste der Betrieb trotz endloser Verhandlungen verkauft werden. Der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges erschwerte eine Neuansiedlung natürlich zusätzlich.  
Schließlich konnte auf recht mühselige Weise in Hoyerswerda ein Gelände von 120 Morgen von insgesamt 53 Besitzern erworben werden, wobei nur ein Teil des Landes in der unmittelbaren Nähe des Gehöfts lag. 1941 begann man mit dem Bau der auch heute noch vorhandenen Gebäude. Die Baumaßnahmen gestalteten sich durch die Kriegsauswirkungen natürlich außerordentlich schwierig, und so konnten sie erst 1944 beendet werden. Aber auch diese Mühen mussten noch einmal aufgewandt werden, da zum Kriegsende einige der Gebäude durch Kampfhandlungen restlos niederbrannten.
1941


 
   © 2002 by J.Kmetsch Baumschulen •   webmaster_at_kmetsch_de
blätternSeitenanfang
 
blättern blättern